Seitenbanner
Dr. med. Felix Häberlin

Dr. med. Felix Häberlin

Leitender Arzt
felix.haeberlin(at)fiore.ch

Seit 1990 hat sich Dr. med. Felix Häberlin auf die Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie spezialisiert. In den Folgejahren kamen weitere Schwerpunkte wie die wiederherstellende mikrochirurgische und endoskopische Fertilitätschirurgie sowie die Endometriose-Therapie hinzu. Im Jahr 1997 wurde er zum Leitenden Arzt der Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen ernannt und absolviert zudem regelmässig den geburtshilflichen und gynäkologischen Chefdienst für die Frauenklinik.

2002 gründete Dr. med. Felix Häberlin das Fachinstitut für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie fiore und baute es zu einem der führenden Zentren für Kinderwunschbehandlungen in der Deutschschweiz auf.

Lebenslauf

Studium und Ausbildung

1976-1980Medizinstudium Universität Basel
1980Eidgenössisches Staatsexamen Universität Basel
1994Promotion; Dissertation: Normwerte für das Urethraruhedruckprofil bei kontinenten und inkontinenten Frauen
1994Facharzt FMH für Gynäkologie und Geburtshilfe
2001Schwerpunkttitel FMH Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie

Berufliche Tätigkeiten

1981-1981Militär- und Truppenärztliche Ausbildung und Tätigkeit, Anästhesie-Praktikum
1982-1983Assistenzarzt Psychiatrische Klinik Breitenau Schaffhausen (Dr. O. Wanner)
1983-1985 Assistenzarzt Chirurgische Abteilung Gemeindespital Riehen (Dr. P. Nussberger)
1986-1987Assistenzarzt Blutspendezentrum SRK beider Basel (Dr. H.P. Burri)
1987-1989Assistenzarzt Geburtshilflich-Gynäkologische Abteilung Kantonsspital Schaffhausen (Prof. M. Litschgi)
1990-1993Oberarzt Frauenklinik Kantonsspital Frauenfeld (Prof. J. Eberhard)
1993-1994Oberassistenzarzt Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen (Prof. U. Lorenz)
1994-1997Oberarzt Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen (Prof. U. Lorenz)
ab 1997Leitender Arzt Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen (Prof. U. Lorenz, PD R. Hornung), regelmässiger geburtshilflicher und gynäkologischer Hintergrundsdienst für die Frauenklinik (Chefdienst)

Berufliche Schwerpunkte

  • Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie (seit 1990)
  • Wiederherstellende mikrochirurgische und endoskopische Fertilitätschirurgie (Reproductive Surgery; Behandlung von Eileiterverschlüssen, Lösen von Verwachsungen im kleinen Becken infolge von Entzündungen und früheren Operationen, Entfernung von Myomen; seit 1992)
  • Endometriose-Therapie, insbesondere fertilitätserhaltende endoskopische Behandlung von mittelschweren und schweren Endometriose-Erkrankungen, Stadium III und IV rAFS (Endometriose der Eierstöcke, Blasenendometriose, recto-vaginale Endometriose; seit 1994)

Mitgliedschaften

  • Schweizerische Ärztegesellschaft FMH
  • Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe SGGG
  • Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Endoskopie AGE
  • European Society of Human Reproduction and Embryology ESHRE
  • European Society for Gynaecological Endoscopy ESGE
  • Schweizerische Gesellschaft für Senologie SGS
  • Schweizerische Gesellschaft für medizinische Laseranwendungen SGML
  • Europäische Endometriose Liga EEL
  • Schweizerische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin SGRM
  • American Society for Reproductive Medicine ASRM

Ärzte Team

  • med. pract. Natalia Grüninger

    med. pract. Natalia Grüninger

    Ärztin
    natalia.grueninger(at)fiore.ch

    Lebenslauf

    Studium und Ausbildung

    1993-1999Medizinstudium an der Universität St.Petersburg Russland
    1999Staatsexamen
    2012

    Facharztprüfung FMH für Gynäkologie und Geburtshilfe

    2016Schwerpunktprüfung FMH Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie

    Berufliche Tätigkeiten

    1999-2001Assistenzärztin Frauenklinik am Institut Ott Sankt Petersburg (Prof. E. Ajlamsjan)
    2002-2003Assistenzärztin Chirurgie Kantonsspital St.Gallen (Prof. J. Lange)
    2003-2004Assistenzärztin Frauenklinik Kantonsspital St.Gallen (Prof. U. Lorenz)
    2004-2011Assistenzärztin Frauenklinik Kantonales Spital Herisau (Dr. A. Ehrsam)
    2011-2012Assistenzärztin Frauenklinik Kantonsspital St.Gallen (Prof. R. Hornung)
    2012-2015Fachärztin Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen, Fachinstitut für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie fiore (Prof. Dr. R. Hornung, Dr. F. Häberlin)
    seit 2015Oberärztin Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen, Fachinstitut für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie fiore (Prof. Dr. R. Hornung, Dr. F. Häberlin)

    Berufliche Schwerpunkte

    • Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie

    Mitgliedschaften

    • Verband Schweizer Assistenz- und Oberärzte VSAO
    • Schweizerische Ärztegesellschaft FMH
    • Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe SGGG
  • Dr. med. Vera Hungerbühler

    Dr. med. Vera Hungerbühler

    Ärztin
    vera.hungerbuehler(at)fiore.ch

    Lebenslauf

    Studium und Ausbildung

    1998 – 2005 Medizinstudium Universität Zürich
    10/2005 Staatsexamen
    2006 Promotion; Dissertation: Osteoporoseprophylaxe bei den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa
    2013 Facharztprüfung FMH Gynäkologie und Geburtshilfe
    2016 Schwerpunktprüfung FMH Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie

    Berufliche Tätigkeiten

    2006 – 2007 Assistenzärztin Chirurgie (Viszeralchirurgie mit Schwerpunkt Proktologie, Traumatologie), Stadtspital Waid Zürich (Prof. Dr. P. Buchmann)
    2007 – 2008 Assistenzärztin Gynäkologie/Geburtshilfe, Spital Bülach (Dr. P. Beer)
    2008 – 2010 Assistenzärztin Gynäkologie/Geburtshilfe, Kantonsspital St.Gallen (Prof. Dr. R. Hornung)
    2010 – 2011 Assistenzärztin Gynäkologie/Geburtshilfe, Kantonsspital Münsterlingen (Dr. Th. Eggimann)
    2011 – 2013 Fachassistenzärztin Frauenklinik Kantonsspital St.Gallen, Fachinstitut für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie 
    (Prof. Dr. R. Hornung, Dr. F. Häberlin)
    2013 - 2015 Fachärztin FMH Gynäkologie und Geburtshilfe, Kantonsspital St. Gallen, Fachinstitut für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie fiore (Prof. Dr. R. Hornung, Dr. Felix Häberlin)
    seit 2015

    Oberärztin Frauenklinik Kantonsspital St.Gallen, Fachinstitut für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie fiore (Prof. Dr. Hornung, Dr. Felix Häberlin)

  • Dr. med. Debbie Rauchenstein

    Dr. med. Debbie Rauchenstein

    Ärztin
    debbie.rauchenstein(at)fiore.ch

    Lebenslauf

    Studium und Ausbildung

    1991-1997 Medizinstudium Universität Zürich
    1997 Staatsexamen
    1997 US Staatsexamen
    1998 Promotion; Dissertation: Retrospektive Analyse des anästhesiologischen Managements der ersten 25 Lungentransplantationen am Universitätsspital Zürich
    2009 Facharztprüfung

    Berufliche Tätigkeiten

    1998 - 1999 Assistenzärztin in der Anästhesiologie am Universitätsspital Zürich (Prof. Dr. Th. Pasch)
    1999-2000 Assistenzärztin in der Augenklinik am Universitätsspital Zürich (Prof. Dr. G. Niemeyer)
    2000-2001 Assistenzärztin in der Chirurgie am Kantonsspital Winterthur (Dr. M. Decurtins)
    2001-2003 Assistenzärztin in der Gynäkologie am Universitätsspital Zürich(Prof. Dr. U.Haller)
    2003-2004 Assistenzärztin in der Gynäkologie im Spital Bülach (Dr.P. Bader)
    2004-2007 Assistenzärztin in der Gynäkologie am Universitätsspital Zürich Prof. Dr. D.Fink, Prof. Dr. R. Zimmermann, Prof. Dr. B. Imthurn)
    2007-2008 Assistenzärztin in der Gynäkologie am Spital Münsterlingen (Dr. K. Lüscher)
    2008-2010 Oberärztin Gynäkologie am Kantonsspital Uri (Dr. H. Werder)
    2011-2012 Oberärztin Gynäkologie am Spital Lachen (Dr. D. Burger)
    seit 2012 Oberärztin Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen, Fachinstitut Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie Prof. Dr. R. Hornung, Dr. F. Häberlin)

    Berufliche Schwerpunkte

    • Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie

    Mitgliedschaften

    • Schweizerische Ärztegesellschaft FMH
    • European Society of Human Reproduction and Embryology ESHRE
    • Verband Schweizer Assistenz- und Oberärzte VSAO
  • Dr. med. Helene Saxer Gogos

    Dr. med. Helene Saxer Gogos

    Ärztin
    helene.saxer(at)fiore.ch

    Lebenslauf

    Studium und Ausbildung

    1994-2000        Medizinstudium an der Universität Bern

    2000                 Staatsexamen an der Universität Bern

    2006                 Promotion; Dissertation: Inzidenz und Verteilung von Chlamydia Pneumoniae und

                             T- Zellen in humanen Atheromen- eine immunhistochemische Untersuchung

    2009                 Facharztprüfung für Gynäkologie und Geburtshilfe

    Berufliche Tätigkeiten

    2001                   Assistenzärztin Pathologie, Universitätsspital Zürich (Prof. Dr. Ph. Heitz)

    2002                   Assistenzärztin Chirurgie, Kantonsspital Münsterlingen (Prof. Dr. M. Röthlin)

    2003                   Assistenzärztin Innere Medizin, Spital Herisau (Dr. M. Schmidli)

    2004 - 2005        Assistenzärztin Gynäkologie/ Geburtshilfe, Kantonales Spital Grabs (Dr. F. Limacher)

    2005 - 2006        Assistenzärztin Frauenklinik, Kantonsspital St. Gallen  Prof. Dr. U. Lorenz)

    2007 - 2008        Assistenzärztin Gynäkologie/ Geburtshilfe, Spital Bülach (Dr. P. Beer)

    2009 - 2012        Oberärztin Gynäkologie/ Geburtshilfe, Kantonsspital Münsterlingen (Dr. Th.

                             Eggimann)

    Seit 2012            Oberärztin Frauenklinik, Kantonsspital St. Gallen (Prof. Dr. R. Hornung)

    Fähigkeitsausweis für

    Schwangerschaftsultraschall

    Mitgliedschaften

    Verband Schweizer Assistenz- und Oberärzte VSAO

    Schweizerische Ärztegesellschaft FMH

    Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe SGGG

    Wissenschaftliche Publikationen - Poster

    Saxer H, Kaufmann M, Bayerl C, Salpeter C, Bölter S, Beer P. Fallvorstellung: erworbene Vaginalstenose einer 35- jährigen Patientin, SGGG Jahreskongress, Interlaken 2008

    Saxer Gogos H,  Rautenberg W, Fehr M, Lachat R, Eggimann T, Brühwiler H. Diabetesscreening in der Schwangerschaft vor Einführung eines generellen 75g oGTT, SGGG Jahreskongress, Lugano 2011

    Wissenschaftliche Publikationen - Vorträge

    Rautenberg W, Saxer H, Fehr M, Lachat R , Eggimann T,  Brühwiler  H. Erste Erfahrungen mit dem oralen 75g Glucosetoleranztest in der Schwangerschaft. SGGG Jahreskongress, Lugano 2011

    Saxer Gogos  H,  Rautenberg W,  Fehr M,  Lachat R ,  Eggimann  T,  Brühwiler  H. Screening des Gestationsdiabetes 2011: Wie gut werden die Empfehlungen in der Praxis umgesetzt? SGGG  Jahreskongress, Interlaken 2012

    Wissenschaftliche Publikationen-  Artikel

    Saxer Gogos H, Fischer T, Ineichen M, Schmid S, Häberlin F. Der heimtückische Oberbauchschmerz, Swiss Medical Forum, 2015; 15(22): 534-535

  • Dr. med. Ikbale Siercks

    Dr. med. Ikbale Siercks

    Ärztin
    ikbale.siercks(at)fiore.ch

    Lebenslauf

    Studium und Ausbildung

    1992-1999 Medizinstudium an der Ruhr Universität Bochum
    2003 Promotion
    2003 Dissertation: Lipidvermittelte Modifikation der Immunantwort bei Patienten mit grossen Oberbaucheingriffen
    2007 Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
    2009 Erlangung des FMH Weiterbildungstitels für psychosomatische und psychosoziale Medizin
    2009 Weiterbildungsermächtigung für psychosomatische und psychosoziale Medizin
    2010 Intensivkurs II für Kinder- und Jugendgynäkologie
    2016 Schwerpunktprüfung FMH Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie

    Berufliche Tätigkeiten

    1999-2000 AIP in den Augusta-Krankenanstalten Bochum
    2001-2007 Assistenzärztin Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen
    Ab 2007 Spitalfachärztin Frauenklinik Kantonsspital, Spezialsprechstunde für psychosomatische und psychosoziale Medizin, Sexualmedizin und Jugendgynäkologie, Oberarzttätigkeiten im Bereich des interdisziplinären Beckenbodenzentrums, Senologie
    2012 Spitalfachärztin Frauenklinik Kantonsspital St.Gallen, Fachinstitut für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie (Prof. Dr. R. Hornung, Dr. F. Häberlin)

    Berufliche Schwerpunkte

    • Psychosomatische und psychosoziale Medizin
    • Sexualmedizin
    • Jugendgynäkologie

    Mitgliedschaften

    • Schweizerische Ärztegesellschaft FMH
    • Arbeitsgesellschaft Kinder-und Jugendgynäkologie e.V.
    • Schweizerische Akademie für Psychosomatische und psychosoziale Medizin SAPPM
  • med. pract. Moritz Suerdieck

    med. pract. Moritz Suerdieck

    Arzt

     

    moritz.suerdieck(at)fiore.ch

    Lebenslauf

    Studium und Ausbildung

    1999-2006Studium der Humanmedizin an der Universität Magdeburg, Deutschland sowie der University of the Witwatersrand, Johannesburg, Südafrika
    2006Staatsexamen in Humanmedizin
    2013Facharzt FMH Gynäkologie und Geburtshilfe
    2016Schwerpunktprüfung FMH Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie

    Berufliche Tätigkeiten

    2007-2011Assistenzarzt Gynäkologie und Geburtshilfe Spital Zollikerberg (Dr. Vlajkovic)
    2011-2014Assistenzarzt Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen, Fachinstitut für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie (Prof. Dr. R. Hornung, Dr. F. Häberlin)
    seit 2014Oberarzt Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen, Fachinstitut für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie (Prof. Dr. R. Hornung, Dr. F. Häberlin)

    Berufliche Schwerpunkte

    • Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie
    • Operative Behandlung weiblicher Sterilität und Infertilität
    • Gynäkologischer Ultraschall
    • Medizinisches Datenmanagement und IT

    Mitgliedschaften

    • Verband Schweizer Assistenz- und Oberärzte VSAO
    • Schweizerische Ärztgesellschaft FMH
    • European Society of Endoscopy in Gynecology ESGE
    • European Society of Human Reproduction and Embryology ESHRE
    • American Society of Reproductive Medicine ASRM